Das beste Mittel gegen Hitzewellen! Eis – Slush-Ice – verschenken

Die Hitzewelle hat Deutschland fest im Griff. Täglich Temperaturen über 30 °C machen Mensch und Tier gleichermaßen zu schaffen. Was liegt da näher, als Eis zu verschenken? Damit ist nicht der Stopp in der Eisdiele gemeint, um schnell ein paar Kugeln zu holen. Die dürften bei dieser Hitze den restlichen Weg sowieso nicht heil überstehen. Warum also nicht selber zur Tat schreiten und Eis herstellen? Schwer ist das nicht. Im Grunde genommen ist nur ein Rezept erforderlich und einige Eisformen, die es in großer Zahl im Handel gibt.

Die Auswahl an Eisrezepten ist riesig. Entweder zieht man das Internet zurate oder man holt sich ein Rezeptbuch, das nur Eisrezepte enthält. Amazon hält diesbezüglich ein enormes Sortiment bereit. Hier lassen sich auch gleich die Eisformen mit bestellen.

In diesem Jahr ist Slush-Ice im Trend. Dessen Herstellung ist absolut simpel. Benötigt wird ein sogenannter Slushy-Maker, den es gleichfalls bei Amazon gibt. Für das Slush-Ice wird zuerst der Becher in das Gefrierfach vom Kühlschrank oder in die Gefriertruhe gelegt. Ist er gefrostet, wird er herausgenommen und ein kaltes Getränk eingefüllt. Nun kommt der Deckel auf den Becher und der Inhalt wird solange geknetet, bis er ebenfalls gefroren ist. Jetzt kann das Slush-Ice genossen werden.

Die Konsistenz des Slush-Ices erinnert an ein Sorbet oder einen Milchshake. Der Vorteil ist, dass man aus nahezu allem mit dem Slushy-Maker ein Eis herstellen kann. Ob nun Joghurt hineingetan wird oder Fruchtsaft oder sogar ein leckerer Cocktail aus mehreren Zutaten gemixt wird.

Übrigens auch eine tolle Geschenkidee für Gesundheitsbewusste und Eltern, die ihre Kinder ungern mit Fertigprodukten abspeisen wollen. Hier kommt nur das hinein, was man wirklich möchte.