familien-geschenkidee.de - Du suchst ein Geschenk? Wir finden es!

Geschenkideen für die ganze Familie – – – Testberichte – – – Ratgeber – – – Echte Kundenmeinung! – – – Preise vergleichen!

By

Das beste Mittel gegen Hitzewellen! Eis – Slush-Ice – verschenken

Die Hitzewelle hat Deutschland fest im Griff. Täglich Temperaturen über 30 °C machen Mensch und Tier gleichermaßen zu schaffen. Was liegt da näher, als Eis zu verschenken? Damit ist nicht der Stopp in der Eisdiele gemeint, um schnell ein paar Kugeln zu holen. Die dürften bei dieser Hitze den restlichen Weg sowieso nicht heil überstehen. Warum also nicht selber zur Tat schreiten und Eis herstellen? Schwer ist das nicht. Im Grunde genommen ist nur ein Rezept erforderlich und einige Eisformen, die es in großer Zahl im Handel gibt.

Die Auswahl an Eisrezepten ist riesig. Entweder zieht man das Internet zurate oder man holt sich ein Rezeptbuch, das nur Eisrezepte enthält. Amazon hält diesbezüglich ein enormes Sortiment bereit. Hier lassen sich auch gleich die Eisformen mit bestellen.

In diesem Jahr ist Slush-Ice im Trend. Dessen Herstellung ist absolut simpel. Benötigt wird ein sogenannter Slushy-Maker, den es gleichfalls bei Amazon gibt. Für das Slush-Ice wird zuerst der Becher in das Gefrierfach vom Kühlschrank oder in die Gefriertruhe gelegt. Ist er gefrostet, wird er herausgenommen und ein kaltes Getränk eingefüllt. Nun kommt der Deckel auf den Becher und der Inhalt wird solange geknetet, bis er ebenfalls gefroren ist. Jetzt kann das Slush-Ice genossen werden.

Die Konsistenz des Slush-Ices erinnert an ein Sorbet oder einen Milchshake. Der Vorteil ist, dass man aus nahezu allem mit dem Slushy-Maker ein Eis herstellen kann. Ob nun Joghurt hineingetan wird oder Fruchtsaft oder sogar ein leckerer Cocktail aus mehreren Zutaten gemixt wird.

Übrigens auch eine tolle Geschenkidee für Gesundheitsbewusste und Eltern, die ihre Kinder ungern mit Fertigprodukten abspeisen wollen. Hier kommt nur das hinein, was man wirklich möchte.

By

Ein Buch für lange Sommernächte verschenken

Die hohen Temperaturen bringen viele Menschen um ihre wohlverdiente Nachtruhe. Statt sich nun die Nacht vor dem Fernseher um die Ohren zu schlagen oder sich schlaflos im Bett herumzuwälzen, könnte auch mal wieder ein gutes Buch zur Hand genommen werden. Obgleich das Interesse an gedruckten Werken in Zeiten des Internets nachgelassen hat, gibt es doch noch diverse Bestseller, die die Menschen auf der ganzen Welt begeistern.

 

Jedes literarische Genre wird nach wie vor bedient. Die Palette reicht von Krimi bis Horror. Gerade Vertreter aus diesen beiden Genres dürften gut geeignet sein, um für Gänsehaut zu sorgen. Keine schlechte Idee bei den tropischen Nächten, die wir derzeit haben.




Auf der Spiegel-Bestseller-Liste steht derzeit der Kriminalroman „Und morgen du“ von Stefan Ahnhem. Der eigentlich als Drehbuchautor tätige Schwede – unter anderem stammen die Drehbücher für die berühmte Wallander-Reihe aus seiner Feder – gab mit dem vorgenannten Roman sein Krimidebüt und schaffte es auf Anhieb auf die Bestsellerliste. In seinem Buch geht es um einen Kommissar, der in seine Heimatstadt Helsingborg zurückkehrt. Dort wird in seiner alten Schule eine schrecklich zugerichtete Leiche gefunden. Es handelt sich um einen früheren Klassenkameraden des Kommissars und jener ist nur das erste Opfer einer brutalen Mordserie. Einer nach dem anderen wird ermordet und eines Tages ist der Kommissar selbst verschwunden.
Information inklusive Hörprobe vom Buch – Klick auf Bild

 

Die beliebte Ferieninsel Sylt ist Schauplatz im Roman „Die Tote am Watt“ von Gisa Pauly. Hier wird eine vermögende Witwe von einem gewaltsamen Tod ereilt. Gemäß DNA-Analyse soll der Mörder schnell überführt werden, doch Mamma Carlotta, die derzeit auf der Insel weilende Schwiegermutter des mit den Ermittlungen betrauten Hauptkommissars, vertraut nicht auf den neumodischen Kram. Sie stellt ihre eigenen Ermittlungen an und lässt sich hauptsächlich von ihrer weiblichen Intuition leiten. Das bringt sie allerdings in Gefahr.
Information inklusive Hörprobe vom Buch – Klick auf Bild